Automatisch gespeicherter Entwurf

Pflanzenbörse zu Gunsten behinderter Kinder(22.10.2016)

Trotz Regen bauten die Helfer am Samstagmorgen ihre Pavillons und Tische auf dem Rewe-Parkplatz auf. Die ersten Pflanzenspenden ließen auch nicht lange auf sich warten. Eine Dame erzählte, dass sie bereits seit 4 Wochen nach und nach Pflanzen in ihrem Garten für die Pflanzenbörse abgestochen und in Töpfe gepflanzt hatte. Andere waren am Samstag extra früh aufgestanden, um im Garten Stauden und Sträucher auszugraben und gleich frisch zur Pflanzenbörse zu bringen.
So unterschiedlich wie die Spender waren auch die Käufer der Pflanzen. Die einen kamen und fragten ganz gezielt: „Gibt es Sonnenaugen?“ und nahmen dann erfreut ihre neue Staude mit nach Hause. Andere kamen mit einer Frage: „Ich habe da so eine leere Ecke, was könnte ich da hinpflanzen? Welche Staude würde noch dazu passen?“ Bei solchen Anliegen kam dann schnell eine ganze Kiste verschiedener Stauden und eine Idee wie sie gepflanzt werden könnten zusammen.
Immer wanderte beim Verlassen des Standes eine Geldspende in die Spendenbox. So sammelten sich bis zum Mittag 281,30 € für Lifegate in Beit Jala, Palästina, an. Das Geld wurde noch am gleichen Tag auf das Spendenkonto überwiesen. Lifegate betreibt aus Spendengeldern eine Schule und eine Ausbildungsstätte für behinderte Kinder und Jugendliche, die die Teilnehmer der ökumenischen Pfarreireise aus Uttenreuth in den Pfingstferien kennenlernen konnten. Wer sich genauer informieren möchte, kann dies unter http://lifegate-reha.de/home/ tun.
Wir bedanken uns bei allen Spendern herzlich für die Unterstützung, Die Unabhängigen.