Dezember 2019

11. 12. (Mittwoch)

20:00 – 22:00
Arbeitssitzung (bei Bedarf)
VG Saal

17. 12. (Dienstag)

19:00 – 22:00
GR-Sitzung (bei Bedarf)
VG Saal

Januar 2020

8. 1. (Mittwoch)

20:00 – 22:00
Arbeitssitzung
Bürgerhaus Weiher

14. 1. (Dienstag)

19:00 – 22:00
GR-Sitzung

Februar 2020

5. 2. (Mittwoch)

20:00 – 22:00
Arbeitssitzung
Bürgerhaus Weiher

Automatisch gespeicherter Entwurf

Attraktiver Ort

Stand November 2019

Uttenreuth soll Dorf bleiben …

… auch wenn wir am Rande der Stadt sind.

Der dörfliche Charakter Uttenreuths ist uns Unabhängigen wichtig. Deshalb ist es wichtig, wie, was und wo gebaut werden soll , dass Wohnen bezahlbar bleibt und dass wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten. Mindestens ebenso wichtig ist aber der soziale Zusammenhalt und das bürgerschaftliche Engagement. Wer sich bei uns im Ort ehrenamtlich engagiert, der soll deshalb beim Einheimischenmodell bevorzugt verbilligtes Bauland erhalten können.

Wir freuen uns auch, dass mit dem städtebaulichen Entwicklungskonzept für den Uttenreuther Ortskern jetzt die Möglichkeit da ist, Uttenreuth noch schöner zu machen. Wäre es nicht schön einen zentralen Platz im Ort mit Aufenthaltsqualität z.B. mit großen Bäumen und einem Eis-Café zu haben?


Unsere gute Infrastruktur ist unser Kapital

Wir wollen die guten Wohn- und vielfältigen Freitzeit-Möglichkeiten Uttenreuths erhalten.

Uttenreuth hat eine gute Infrastruktur: zahlreiche Geschäfte bieten eine vielfältige Auswahl für den täglichen Bedarf, Allgemein- und Fachärzte haben sich in Uttenreuth niedergelassen. Wir unterstützen daher auch nachdrücklich die Ansiedlung eines Einzelhandelsmarktes mit großem Sortiment nahe unseres Ortszentrums.

Für unsere Kinder ist eine umfassende Betreuung in den kommunalen und kirchlichen Kinderhäusern garantiert. Grundschule, Spielplätze, Sportmöglichkeiten runden das gute Angebot in unserer Gemeinde ab. Für alle Generationen gibt es auf unsere Initiative hin jetzt einen Bewegungstreff. Die zahlreichen Vereine, die wir Unabhängige nach Möglichkeit gerne unterstützen, bereichern das Gemeindeleben. Es hat viel mit dieser Struktur zu tun, dass Uttenreuth so lebens- und liebenswert ist.


Digitalisierung in Uttenreuth

Durch eine leistungsfähige elektronische Verwaltung und zeitgemäße Datennetze sind unsere Bürger nicht an Öffnungszeiten gebunden und können modernste elektronische Dienste nutzen.

Die Digitalisierung ist in aller Munde, weil innovative Technologien unser Leben in der Zukunft verändern werden. Wir Unabhängige setzen uns dafür ein, dass die  Uttenreuther Bürger in positivem Maße davon profitieren – zum einen durch einen weiteren Ausbau der E-Gemeinde und zum zweiten durch eine stetige Weiterentwicklung der Datennetze.

Unsere Verwaltungsgemeinschaft unterstützt mit dem Bürgerservice bereits erste elektronische Services und bietet im Rathaus ein offenes WLAN an. Wir schlagen vor, auch im Bürgerhaus in Weiher ein offenes WLAN einzurichten.

Sehr viele Dokumente stellt die Verwaltung bereits zum Download zur Verfügung, so dass ein erster Gang zur Gemeinde bereits wegfällt. In Zukunft soll auch die Einreichung der Dokumente in vermehrtem Maße über einen sicheren elektronischen Weg erfolgen. Damit erleichtern wir das Leben für unsere älteren Mitbürger bzw. deren Helfer, die Beruftstätigen und die Familien. Auch in der Gemeindeverwaltung werden damit die Prozesse vereinfacht und die Kapazitäten stehen für komplexere Aufgaben zur Verfügung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Ausbau der schnellen und sicheren Datennetze in Uttenreuth (z. B. durch Glasfasertechnik). So schaffen wir eine leistungsfähige Infrastruktur für unsere Bürger, die datenintensive Services in Anspruch nehmen können (z.B. Streaming) und unsere Unternehmen profitieren von neuesten technischen Entwicklungen (z.B. Homeoffice, Zusammenarbeit mit anderen Firmen und den Zugriff auf Cloud-basierte Systeme).


Nutzung gezielt planen

Die Grundstücke an der Staatsstraße müssen sinnvoll genutzt werden und sollen attraktiv aussehen.

In Uttenreuth gibt es entlang der Staatsstraße mehrere große Flächen, die noch nicht oder nicht mehr genutzt werden. Damit die verschiedenen Planungen für diese Flächen am Ende ein attraktives Ortsbild ergeben, müssen sie koordiniert werden. Hierzu hat das Planungsbüro P4 auf Anregung unseres Bürgermeisters Frederic Ruth einen Gesamtplan erstellt. Mit diesem wurde die Gemeinde in das bayerische Städtebauförderungsprogramm aufgenommen. Dadurch fließen Zuschüsse an die Kommune für Kauf oder Sanierung von Flächen und Gebäuden, die im Sanierungsgebiet liegen. Wir Unabhängige werden bei der Umsetzung der Planungen diesen Gesamtplan und auch die Grüngestaltung entlang der Staatsstraße im Auge behalten.