Uttenreuth wird Car-Sharing-Standort

Uttenreuth wird Car-Sharing-Standort

Uttenreuth wird Car-Sharing-Standort

Dieses Modell wird den Bürgern zur Verfügung stehen

Wegen des Solarparks „Uttenreuther Forst“ ist die Gemeinde rechnerisch zu fast 100% mit regenerativer Energie versorgt. Außerdem kauft die Gemeinde selbst schon seit langem ausschließlich Ökostrom. Bei diesen Voraussetzungen macht Elektromobilität Sinn.
Deshalb hat nach eingehender Diskussion und Besichtigung eines Elektro-Autos (Renault Zoe) der Gemeinderat Uttenreuth den Kauf dieses Fahrzeuges beschlossen. Das Auto bildet zusammen mit je einem Elektroauto in Buckenhof und Spardorf das Car-Sharing-Angebot im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft. Jeder Bürger, der Mitglied im Car-Sharing-Verein Erlangen wird (15,- € Jahresgebühr), kann sich voraussichtlich ab März 2015 eines der Fahrzeuge leihen. Bahn-Card-Inhaber, die beim Car-Sharing-Angebot der Bahn, „Flinkster“, registriert sind, können ohne weitere Mitgliedschaft das Elektroauto nutzen. Die drei Autos der Verwaltungsgemeinschaft sind Bestandteil des bundesweiten Flinkster-Angebotes.
Jedes Mitglied im Car-Sharing-Verein erhält eine elektronisch lesbare Mitgliedskarte. Um das gebuchte Auto fahren zu können, geht man zur vereinbarten Zeit zum Parkplatz und hält diese Karte vor das Lesegerät, das sich hinter der Fensterscheibe auf der Beifahrerseite befindet. Für den berechtigten Nutzer entriegeln sich die Türen, er kann einsteigen und losfahren. Bei der Rückgabe stellt der Nutzer das Fahrzeug ab und schließt es an die Ladesäule an. Anschließend verriegelt er die Türen wieder über seine Mitgliedskarte. Durch das Lesen der Karte werden sowohl die Nutzungsdauer als auch die gefahrenen Kilometer für den Nutzer gespeichert und später abgerechnet. Vor der Fahrt sollte man, wie bei jedem anderen Leihwagen auch, das Auto auf Schäden prüfen. Eventuelle Schäden würden in einem Buch, das im Handschuhfach deponiert ist, notiert.
Der Standort des Uttenreuther Autos wird der Parkplatz im Zentrum, gegenüber der Sparkasse, sein. Es kann, ebenso wie die beiden Fahrzeuge in Buckenhof oder Spardorf, bequem übers Internet (auch über das Smartphone) gebucht werden. Die genauen Gebühren werden in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen festgelegt werden. Es wird einen Mietpreis pro Stunde geben + eine Verbrauchspauschale pro km. Das Elektroauto hat eine Reichweite von ca. 150 km und kann innerhalb von wenigen Stunden an der speziellen Elektro-Tankstelle wieder voll „getankt“ werden. Das Elektroauto ist steuerfrei und aus dem Car-Sharing-Betrieb fließen monatlich Einnahmen an die Gemeinde zurück.

Seite wird laufend aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.