Automatisch gespeicherter Entwurf

Gemeinsam für Uttenreuth und Weiher: Ein Sommerfest, wie es sein soll!

Am 28.07. feierten weit über 100 Uttenreuther und Weiherer Freunde der Unabhängigen, der SPD und der GAL ein wunderschönes Sommerfest am Weiherer Bolzplatz. In seiner Begrüßungsansprache legte der gemeinsame überparteiliche Bürgermeisterkandidat Frederic Ruth dar, welche Themen er in Uttenreuth und Weiher angehen will:

Bezahlbare seniorengerechte Wohnungen und Wohngebäude für junge Familien sollen zügig realisiert werden.

Mit einem Jugendgemeinderat soll den jungen Uttenreuthern ermöglicht werden, sich aktiv und direkt einzubringen und früh Verantwortung zu übernehmen.

Das Angebot bei Hort, Mittagsbetreuung und Ferienbetreuung soll dem geänderten Bedarf und den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen angepasst werden.

Eine breit angelegte Bürgerbefragung im Frühjahr 2014 soll der Einstieg sein, um mit den Bürgern ein Leitbild “Uttenreuth und Weiher in 20 Jahren” zu erarbeiten. Frederic Ruth betonte nachdrücklich, dass sachorientierte Arbeit die Richtschnur seines Handelns ist. Mit großem Beifall wurde ihm für die klaren Worte und die überzeugenden Pläne gedankt.

moni frederic sommerfest 27-07-2013-1024px

Zur Chefsache wird Frederic Ruth auch die Verbesserung der Verkehrssituation an der Staatsstraße machen. Der erste große Schritt ist die Umsetzung des regional optimierten Bussystems (RoBus) und die Einrichtung von Direktbuslinien zu den großen Arbeitgebern und zur Uni.

Um unser wertvolles Dorfleben mit einer Vielzahl von Einzelhändlern zu erhalten, muss die Stärkung der örtlichen Gewerbetreibenden aktiv und kreativ von Seiten des Bürgermeisters unterstützt werden.

Ab Oktober 2013 wird Frederic Ruth im Rahmen einer monatlich stattfindenden Veranstaltungsreihe Experten nach Uttenreuth einladen und mit den Bürgern gemeinsam Lösungswege zu den angesprochenen Kernthemen diskutieren.

Als Gäste des Sommerfestes wurden u.a. auch Landtagskandidatin Alexandra Hiersemann, Landratskandidat Christian Pech und Bürgermeister Karl Köhler mit Gattin gesehen.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Steaks und Bratwürste wurden gegrillt und hausgemachte Salate und Nachspeisen waren gefragt. Hier geht der besondere Dank an Herbert Kress von der Metzgerei Kress und an die Fa. Getränke Seitz für die wohlschmeckende und zuverlässige Versorgung.

zielscheibendusche

Auch den zahlreichen Kindern, die ihre Eltern zum Fest begleiteten, wurde es auf dem Bolzplatz in Weiher nie langweilig. Besonders gefragt an diesem heißen Tag war die Zielscheibendusche “Power-Shower”: Traf man mit einem Ball „ins Schwarze“, dann entluden sich schwallartig Wassermassen auf die unter der Apparatur stehenden, jauchzenden Kinder. Die Sonne war schon längst hinter dem Horizont verschwunden als die Uttenreuther und Weiherer das Fazit zogen: „Es war ein gelungenes Fest!“